email tel

Urteil des Landgerichts Bochum

Leitsatz: Bohrlöcher, die der Mieter zur Montage von Plissees in die Fensterglasleisten setzen lässt, stellen eine Substanzverletzung der Mietsache dar und sind, anders als in vertretbarer Anzahl gebohrte Dübellöcher, nicht mehr vom vertragsgemäßen Mietgebrauch gedeckt. Folglich ist der Mieter verpflichtet, die vorherige Zustimmung des Vermieters einzuholen.

Veröffentlicht in:
MDR 2018, 925, 926
ZMR 2018, 679, 680
NZM 2018, Heft 14

Speichern Öffnen S22C-6e18073112520-01.pdf (731,62 kb)
Kanzlei
Schauwienold
Rechtsanwalt Schauwienold
Reinhard Schauwienold
Beethovenstr. 15
58452 Witten
Telefon: +49 2302 - 580 820
Telefax: +49 2302 - 580 8222
Öffnungszeiten
Montag - Freitag:
08:30 - 13:00 Uhr
15:00 - 17:30 Uhr
Mittwoch:
08:30 - 13:00 Uhr

Mandantenbewertungen:

News / Aktuelles
Tipps und Tricks beim Scheidungsantrag:
1. Ein Scheidungsantrag kann regelmäßig erst nach Ablauf des sog. Trennungsjahres gestellt werden,...
Testament und Erbvertrag
Noch nicht einmal jeder dritte Bundesbürger hat eine letztwillige Verfügung getroffen, sei es in Fo...
Ein Blick hinter die Kulisse 14.KW;
Unsere positiven Bewertungen kommen nicht von ungefähr. Um unsere Standards stets zu erhöhen,...