email tel

Aktuelles und Fallbeispiele zum Erbrecht

vom Spezialisten für Erbrecht in Witten

Schnittstellen des Erbrechts und des Familienrechts - oder: Fußangeln bei Scheidungsverfahren -

Schnittstellen des Erbrechts und des Familienrechts - oder: Fußangeln bei Scheidungsverfahren -

Zwei kürzlich veröffentlichte Urteile des Kammergerichts in Berlin und des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe haben die mit Erb- und Familienrecht befassten Spezialisten aufhorchen lassen. Beiden Entscheidu...
Weiterlesen...


Eingestellt am 11.08.2017 von R. Schauwienold

Die Vor- und Nacherbschaft - ein Gestaltungsmittel zur Reduzierung von Pflichtteilsansprüchen

Die Vor- und Nacherbschaft - ein Gestaltungsmittel zur Reduzierung von Pflichtteilsansprüchen

Das Rechtsinstitut der Vor- und Nacherbschaft bietet dem künftigen Erblasser, der ein Testament errichtet, eine Reihe von Regelungs- und Gestaltungsmöglichkeiten, mit denen er seine Wünsche und Vorstellung...
Weiterlesen...


Eingestellt am 10.08.2017 von R. Schauwienold

Laien-Testamente - und die überraschenden Folgen

Laien-Testamente - und die überraschenden Folgen

Das deutsche Erbrecht hält manche Überraschung für den juristischen Laien bereit. Regelmäßig verwenden Erblasser in Testamenten, die sie selbst verfassen, für sie gängige Begriffe, ohne diese näher zu definieren. Das führt zu unterschiedlichen Ausleg...
Weiterlesen...


Eingestellt am 10.08.2017 von R. Schauwienold

Kettenschenkung

Kettenschenkung

Bei der Frage, wie im Zuge der Übertragung von Immobilienvermögen seitens der älteren auf die jüngere Generation eine steuergünstige Lösung gefunden werden kann, ist gerade bei Schenkungen von Eltern an Kinder an die Ausnutzung von steuerlichen Freibeträgen zwischen Ehegatten in Bet...
Weiterlesen...


Eingestellt am 01.08.2017 von R. Schauwienold

Erwachsenen-Adoption

Erwachsenen-Adoption

Die Erwachsenen-Adoption ist sicherlich kein Gestaltungsmittel, welches in der Nachfolgeplanung regelmäßig zur Anwendung gelangt. Allerdings sollte sie als Gestaltungsmittel auch bei der Abfassung von Testamenten oder Erbverträgen durchaus in Betracht gezogen werden. Die Erwach...
Weiterlesen...


Eingestellt am 01.08.2017 von R. Schauwienold

Der Weg zum richtigen Testament

Der Weg zum richtigen Testament

Die Anwaltskanzlei Schauwienold bietet seit über 45 Jahren professionelle Beratung in allen Fragen des Erb-, Familien- und Immobilienrechts. Ein fast täglich an die Kanzlei herangetragenes Problem ist das Thema: „Erben und vererben“ und die damit verbundene Frage, we...
Weiterlesen...


Eingestellt am 01.08.2017 von R. Schauwienold

Sterben macht Erben

Sterben macht Erben

„Sterben macht Erben“ sagt ein altes Sprichwort. Offensichtlich ist dies dem bundesdeutschen Normalbürger – wie man meinen möchte – fast völlig egal. Nur ca. 30 % der Bundesbürger haben ein Testament oder einen Erbvertrag errichtet, wobei davon noch viele widersprüchlich oder ga...
Weiterlesen...


Eingestellt am 01.08.2017 von R. Schauwienold

Überlegung zur Gestaltung von Testamenten

Überlegungen zur Gestaltung von Testamenten

An erster Stelle der Überlegung eines Erblassers vor der Errichtung eines Testaments oder eines Erbvertrages hat die Frage zu stehen, wie sich nach dem Ableben des Testierenden die gesetzliche Erbfolge darstellt. Nur wenn diese von dem zukünftigen Erblass...

Weiterlesen...

Eingestellt am 31.07.2017

Das Geschiedenen-Testament

Das Geschiedenen-Testament

Eheleute, die geschieden, aber noch über gemeinsame Kinder verbunden sind, sollten dringend ein Testament errichten. Zwar erlischt mit der Scheidung der Ehe bzw. beim vorliegen der Scheidungsvoraussetzungen unter Umständen das gesetzliche Erb- und Pflichtteilsrecht des Eh...

Weiterlesen...

Eingestellt am 31.07.2017

Seite: erste 1 2