email tel

Trennung, was nun?

Die Trennung ist der erste Schritt einer möglichen Beendigung der Ehe durch Scheidung. Eine Trennung liegt vor, wenn die Eheleute von "Tisch und Bett" getrennt leben; dabei ist ein Auszug aus der gemeinsamen Wohnung nicht zwingend erforderlich. Eine vollständige Trennung innerhalb der ehelichen Wohnung reicht aus, wenn wechselseitig keine Versorgungsleistungen mehr erbracht werden.
Während der Trennung kann einem Ehegatten ein Trennungsunterhaltsanspruch zustehen. Dies ist dann der Fall, wenn ein Ehegatte mangels eigener Einkünfte den ehelichen Lebensstandard nicht aufrechterhalten kann und der andere hierzu ohne Weiteres leistungsfähig ist.

Der Trennungsunterhalt ist wesentlich stärker ausgeprägt als der Unterhalt nach der Scheidung. Vom Gesetzgeber wird nämlich für die Zeit nach rechtskräftiger Scheidung der Ehe von beiden Eheleuten erwartet, dass sie nach dem Prinzip der Eigenversorgung zunächst für ihren eigenen Lebensbedarf aufkommen. Der Nachscheidungsunterhalt kann der Höhe nach beschränkt oder auch zeitlich befristet werden. Hinsichtlich des Unterhalts wird weiter unten vertiefend ausgeführt.


Kanzlei
Schauwienold
Rechtsanwalt Schauwienold
Reinhard Schauwienold
Beethovenstr. 15
58452 Witten
Telefon: +49 2302 - 580 820
Telefax: +49 2302 - 580 8222
Öffnungszeiten
Montag - Freitag:
08:30 - 13:00 Uhr
15:00 - 17:30 Uhr
Mittwoch:
08:30 - 13:00 Uhr

Mandantenbewertungen:

News / Aktuelles
Erb- und Pflichtteilsverzichte – wie sind sie angreifbar?
Bei einem zu Lebzeiten des Erblassers abgeschlossenen Erb- oder Pflichtteilsverzicht ist stets zu p...
Erbschein - Ja oder Nein?
Wie der Bundesgerichtshof kürzlich entschieden hat, kann ein Erbe sein Erbrecht auch durch Vorlage ...
Tipps und Tricks beim Scheidungsantrag:
1. Ein Scheidungsantrag kann regelmäßig erst nach Ablauf des sog. Trennungsjahres gestellt werden,...